Power Point Therapy

Mit dem eintägigem Seminar erlernen Sie auf einfache Art und Weise die Power Point Therapy selbst.

Rückenschmerzen waren gestern

Endlich schmerzfrei! Mit einer neuen Methode gehören Rückenschmerzen und Beckenschiefstellungen schon bald der Vergangenheit an. Die Power-Point-Therapy ist eine neue, vollkommen natürliche Methode zur Selbstbehandlung, die ihre Wurzeln in der chinesischen Energielehre hat. Als Eigentherapie von Therapeut Gerhard Egger entwickelt, haben Sie es selbst in der Hand, Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden bis ins hohe Alter zu steigern.

Warum Power Point Therapy?

Weil Sie den Schmerz an der Wurzel packt.

Über die Bedeutung von Statik und Symmetrie des menschlichen Körpers bei der Bekämpfung des chronischen Schmerzes.  

Chronische Schmerzen sind eines der größten ungelösten Probleme der Schulmedizin überhaupt – und natürlich auch der Patienten: Langanhaltende Schmerzen zermürben, sie lassen verzweifeln und verringern die Lebensqualität massiv. Wenn die einzige Lösungsstrategie darin besteht, immer andere und neue Schmerzmittel zu schlucken, um wenigstens kurzzeitige Linderung zu erfahren, ist die Frustration verständlicherweise groß. 

Die Power-Point Therapy (PPT) verfolgt einen anderen Ansatz – ihr geht es um ursächliche Bekämpfung des Schmerzes. Und hier hat sich deutlich gezeigt, dass es einen Parameter gibt, der in den bisherigen Diskussionen ungewürdigt blieb: die Körperstatik. Tritt durch Beckenschiefstand eine Verschiebung auf, die in eine Beinlängendifferenz mündet, so ist es dringend angezeigt, die korrekte Statik wiederherzustellen.

Einseitige Muskelbelastung

Weshalb? Nun, unterschiedliche Beinlängen verursachen eine einseitige Anspannung der Muskeln. Ein angespannter Muskel wird nicht gut durchblutet, ergo schlechter versorgt – hier kommt es früher oder später zu Muskelschmerzen: Der Mensch ist „schief“ und das trifft bei 99% alle Menschen zu, vom Kleinkind bis zum Greis.

Tatsächlich ist fehlbelastete Muskulatur die Ursache für eine Vielzahl von Schmerz-Symptomatiken – etwa Knieschmerz oder Schmerzen in der Schulter, die dadurch zu erklären ist, dass die verspannte Muskulatur auf die Nerven drückt. Eine Fehlbelastung der Muskulatur im Halsbereich kann zu Schmerzen im Ellenbogen und Taubheitsgefühl in den Händen führen – sie ist aber auch Auslöser zahlreicher anderer Beschwerden: von Kopfschmerzen, Schwindel, Migräne und Sehstörung bis zu Hörstörungen. Wenn die Brustwirbelsäule versucht, die Fehlstatik zu korrigieren, kann es zu Herz- und Thoraxschmerzen oder sogar zu Atemproblemen kommen.

Auch in der Zahnmedizin ist die Feststellung einer Fehlstatik von größter Bedeutung, da sich das Kiefergelenk an den Beckenschiefstand anpasst. Wenn man dann nur die Zähne einschleift, ohne auf die Beinlängendifferenz zu achten, so werden sich die Beschwerden des Patienten nicht bessern. Nicht zuletzt muss die Statik Thema in der Neurologie werden: Wird die Muskulatur am Hals gelöst, so können auch zahlreiche neurologische Ausfällte im Halswirbelbereich gelöst werden – von Karpaltunnelsyndrom über Nervenkompressionen mit neurologischen Ausfällen bis zu Depressionen.

Wenn wir von den zahlreichen Konsequenzen der Fehlstatik sprechen, so darf freilich auch die Orthopädie nicht fehlen. Selbstverständlich hat die Verdrehung im Becken Auswirkung auf Beine und Füße, die sich ebenfalls verdrehen, in eine falsche Belastung münden und Spreizfüße oder Vorfußschmerzen verursacht. Knickt das Sprunggelenk leichter um, so kann dies Außenbänderverletzungen nach sich ziehen. Der Hallux valgus ist ausschließlich durch Fehlbelastung der Muskeln zu erklären. Beckenschiefstand kann X-Beine hervorrufen, die zu Schmerzen im Bereich des inneren Knies führen. Einlagen sind in diesen Fällen nicht sinnvoll, da sie die Ursache der Fehlbelastung nicht tangieren. Hier wäre in jedem Fall viel Barfußlaufen angesagt, um die Fußmuskulatur zu trainieren. In all diesen Fällen kann die Korrektur der Statik die Beschwerden zum Verschwinden bringen.  

Jeder Millimeter zählt

Wenn wir von Statik sprechen, zählt tatsächlich jeder Millimeter. Es gibt keine noch so kleine Fehlstatik, die man in der Ursachenforschung des Schmerzes beiseite wischen könnte. Im Übrigen kann jeder Wirbelkörper blockieren – sogar Narben oder psychische Belastungen können bei der Ursachenforschung für eine Fehlstatik eine Rolle spielen. Häufig ist auch ein blockiertes Kiefergelenk als Ursache auszumachen. Für eine Verdrehung und Blockierung des Gelenks reicht es schon, die Beine für wenige Minuten übereinanderzuschlagen.

Freilich versucht der Körper, die Beinlängendifferenz auszugleichen, doch ändert dies nichts am Beckenschiefstand. Eine Erkenntnis, die (noch) ein Schattendasein in der evidenzbasierten Medizin führt, wiewohl immer mehr Therapeuten die Bedeutung der Statik für die Schmerzbekämpfung würdigen. Unterschiede in der Beinlänge sind übrigens in der Mehrzahl der Fälle funktionell bedingt. Nur die wenigsten haben anatomische Ursachen. Umgekehrt sind bei fast allen Schmerzpatienten Unterschiede in der Beinlänge festzustellen – eine schiefe Haltung, die die Muskeln nicht nur im Stehen fehlbelastet, sondern auch im Sitzen. Und da der Mensch zu einer „sitzenden Spezies“ mutiert ist, ist die Muskulatur auch in sitzender Haltung einseitig belastet und es braucht Kraft, das Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Die Beckenschaufeln drehen sich in entgegengesetzter Richtung – so ist es möglich, dass sich die eine Seite nach hinten und die andere nach vorn verdreht. Dies bewirkt eine Differenz in der Beinlänge.

Augenmerk auf Statik

Hier kommt die Power-Point Therapy zum Einsatz, da sie in der Lage ist, eine anatomisch korrekte Beinlänge langfristig wiederherzustellen.
Zunächst aber ist es essentiell, die Beinlänge im Liegen auszumessen. Wird im Stehen gemessen, so sind die Ergebnisse von vornherein verfälscht, da das Kreuzdarmbeingelenk (Iliosakralgelenk) bereits verschoben ist. Die bereits erwähnte sitzende und damit „nicht artgerechte“ Haltung und befördert eine Verkürzung der Muskeln rund um das Iliosakralgelenk und erklärt somit die Verdrehung des Beckens.

Blockade lösen

Operationen sind im Übrigen keine Lösung: Leider sehen wir immer wieder, dass Patienten zunächst an der Hüfte, später am Knie und im Lendenwirbel versteift werden. Schmerzfreiheit kann dadurch allerdings auch nicht erreicht werden. Die Indikation für eine OP fehlt, wenn der Schmerz aus einer Fehlbelastung der Muskulatur resultiert. Schmerzfrei werden sie dann, wenn wir die tatsächliche Ursache der Fehlstatik beseitigen und die Blockade lösen. Warum dies nicht schon viel öfter geschieht? Weil eine muskuläre Fehlbelastung durch keines der üblichen Diagnosegeräte dargestellt werden kann.

Als Begründer der Power-Point Therapy setze ich mich dafür ein, dass jeder Therapeut auf die Statik des Schmerzpatienten besonderes Augenmerk legt – egal, ob es sich dabei um ein Kind handelt oder einen älteren Menschen. Die Berücksichtigung dieses wesentlichen Punktes könnte die Lebensqualität zahlreicher Schmerzpatienten dauerhaft verbessern.  

Wie funktioniert die Power Point Therapy?

Die Power-Point-Therapy vereint das Wissen um die Energieflüsse des Körpers mit der klassischen Schulmedizin. Seit tausenden von Jahren ist bekannt, dass auf und unter unserer Haut Energiepunkte (Power Points) mit Meridianen verbunden sind. Mit der Power-Point-Therapy gibt es jetzt einen Weg, diese Energiepunkte zur Selbstheilung und Selbstbehandlung zu nutzen.

Sein Wissen und seine Kenntnisse zur Selbstbehandlung gibt Gerhard Egger in einem eintägigen Seminar weiter. So zeigt er eine wirksame Form der Schmerztherapie auf, die selbst leicht erlernbar ist.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin oder besuchen Sie unser Seminar zur Eigentherapie.

Eigentherapie

Nächster Termin:

Villach: 24. November 2018, 9 bis 18 Uhr

Behandlungstermine im P-P-T Gesundheitszentrum Villach

Falls Sie einen Termin für eine oder mehrere Behandlungen mit der Power-Point-Therapy vereinbaren möchten oder allgemeine Fragen zur Therapie oder dem Gesundheitszentrum Villach haben, verwenden Sie bitte dieses Kontaktformular. Wir kontaktieren innerhalb unserer Praxiszeiten, um mit Ihnen einen Behandlungstermin zu vereinbaren.

Menü schließen